Brandschutz ist ein Thema mit vielen Komponenten
Textsuche

Konstruktionen durchsuchen

Suchen

Brandschutz

ein Thema mit vielen Komponenten

Beim Brandschutz darf man keinerlei Kompromisse eingehen

Bei jedem Neubau eines gewerblichen oder öffentlichen Gebäudes geht man mit viel Bedacht vor. Man plant die Parklätze und die Grösse der Konferenzräume, die Beleuchtung und die Teppichböden im Flur, damit am Ende auch alles gut aussieht. Im Vergleich dazu spielt der Brandschutz leider oft eine geringere Rolle, doch das kann sich böse rächen. Effektive Massnahmen gegen die Gefahr durch Brände sind im Falle des Falles ganz konkrete Lebensretter, so wie der Anschnallgurt im Auto. Und genau deswegen muss das Thema bei Planung und Bau mit aller Konsequenz umgesetzt werden.

 

Effektiver Brandschutz sorgt für die Eindämmung von Bränden

Wenn die Rede von Brandschutz ist, denken viele Menschen zuerst an den Feuerlöscher an der Wand. Dieser hat natürlich auch seine Funktion, wirkt aber tatsächlich in erster Linie für das Löschen von kleinen Feuern, wie sie zum Beispiel in der Küche oder im Labor entstehen können. Hat das Feuer aber bereits grössere Ausmasse erreicht und das Potenzial, schwere Schäden zu verursachen oder sogar Menschen zu gefährden, dann reicht der Feuerlöscher längst nicht mehr aus. Um so etwas zu vermeiden, ist ein umfassendes Konzept nötig, das viele verschiedene Elemente beinhaltet.

 

Beim Brandschutz sorgen viele Faktoren für Sicherheit

Darüber, dass man die Bedeutung von gutem Brandschutz gar nicht hoch genug einschätzen kann, muss man sicher nicht streiten. Selbst wenn man damit nur eine einzige Verletzung in vielen Jahren verhindern kann, haben sich die Massnahmen schon gelohnt. Diese Massnahmen reichen dabei von der Installation von Löschanlagen und Brandmeldern über die Sensibilisierung der Mitarbeiter und die Kennzeichnung von Fluchtwegen bis hin zur Planung von Aufstellplätzen für die Feuerwehr im Einsatzfall. Und sie beginnen schon früh, denn bereits bei der Konzeption eines Gebäudes kann man viele kluge Entscheidungen treffen, die für eine erhöhte Sicherheit im Brandfall sorgen.

 

Brandschutz, von Anfang an mit eingeplant

Eine der sinnvollsten Massnahmen, die man zum Thema Brandschutz ergreifen kann, ist die Verwendung von Materialien beim Bau, mit denen die Ausbreitung von Bränden verhindert oder eingedämmt werden kann. Dazu zählen zum Beispiel Brandschutzdecken, entweder freitragend oder abgehängt verfügbar, die darüber liegende Kabel, Leitungen und Rohre schützt und so eine weitere Intensivierung und ein Anwachsen eines Feuers verhindert. Ein anderes Beispiel sind Bekleidungen für Stahltragwerke, wie sie in vielen modernen Gebäuden zu finden sind. Diese können im Brandfall ihre Stabilität verlieren, was ein grosses Risiko mit sich bringt. Wird dagegen schon beim Bau eine absichernde Bekleidung der Träger umgesetzt, kann dieses Risiko deutlich verkleinert werden.

 

Nutzen Sie die Hilfe von Experten für optimalen Brandschutz

Die genannten, durchaus unterschiedlichen Möglichkeiten und Optionen, die gemeinsam einen guten Brandschutz für Ihr Gebäude ergeben, lassen sich auf Anhieb kaum überblicken. Hinzu kommen gesetzliche Vorgaben zu dem Thema, die bei Bau, Umbau oder Anbau zwingend umgesetzt werden müssen. Es ist daher zu empfehlen, dass Sie bereits in der Phase der Planung die Hilfe von Experten für die Sicherung gegen Brände in Anspruch nehmen, die Ihnen die Möglichkeiten individuell auf Ihr Projekt bezogen darstellen können.

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Kontakt

Was dürfen wir für Sie tun?

Kontakt