Brandschutzmanschette, der verborgene Lebensretter
Textsuche

Konstruktionen durchsuchen

Suchen

Brandschutzmanschette

der verborgene Lebensretter

Eine Brandschutzmanschette ist ein wichtiger Bestandteil des Brandschutzsystems

Den meisten Menschen ist durchaus klar, an welchen Stellen in einem Gebäude eine erhöhte Gefahr für das Entstehen von Feuern besteht und es ist ihnen auch klar, dass man alle anderen Räume möglichst von diesen Orten abgrenzen sollte. Wenn das gelingt, kann ein einmal entstandenes Feuer im Zaum gehalten und gelöscht werden, bevor es sich zu einem unkontrollierten Brand mit grosser Gefahr für das gesamte Gebäude und den darin befindlichen Menschen und Tieren auswächst. Um dies zu erreichen, können neben Brandschutzwänden, Brandschutzglas und anderen Massnahmen auch Brandschutzmanschetten ein wichtiger Bestandteil eines umfassenden Konzepts sein.

 

Wie eine Brandschutzmanschette die Ausbreitung von Bränden verhindert

Wir leben in einer rundum vernetzten Welt. Das zeigt sich unter anderem daran, dass heute in Gebäuden aller Art unzählige Leitungen und Kabel verlegt sind. Das gilt natürlich im besonderen Masse für Bürogebäude. Diese Verbindungen von einem Raum zum anderen bergen im Brandfall allerdings Gefahren. Wenn eine Leitung einmal Feuer gefangen hat, kann sie den Brand mit grosser Geschwindigkeit im ganzen Gebäude verbreiten. Darüber hinaus können Rohre unter der Hitze platzen und dabei Löcher in den Wänden oder unter der Decke verursachen, durch die hindurch sich das Feuer ungehindert ausbreiten kann. Brandschutzmanschetten können das verhindern.

 

So funktionieren Brandschutzmanschetten im Fall eines Feuers

Mit der Verwendung von Brandschutzmanschetten kann man die Möglichkeiten eines Feuers, sich im Gebäude auszubreiten, deutlich verringern. Sie tun dies, indem sie die Rohre verschliessen. Möglich macht das ein Material, das bei der Einwirkung von Hitze aufquillt und das dadurch einen solchen Druck auf das Rohr ausübt, dass dieses so eng zusammengedrückt wird, dass das Feuer und der Rauch nicht durch die Leitungen wandern kann. Damit das System im Falle eines Brandes auch funktioniert, muss das Rohr dabei natürlich an beiden Seiten mit einer Manschette versehen werden.

 

Die Brandschutzmanschette verschafft Zeit

Für den optimalen Brandschutz müssen immer mehrere Komponenten zusammenarbeiten, denn es sollen unterschiedliche Zielsetzungen erreicht werden. Oberstes Ziel ist natürlich immer die Rettung der Menschen. Diese müssen einerseits schnell alarmiert werden, müssen das Gefahrengebiet zügig verlassen können und dafür möglichst viel Zeit haben. Zum Erreichen des letztgenannten Ziels tragen, neben anderen möglichen Massnahmen, Brandschutzmanschetten bei. Ebenso wie beispielsweise bei Brandschutzglas oder Brandschutzwänden ist es ihre Funktion, den Brand räumlich einzugrenzen und damit die Möglichkeit zu schaffen, aus anderen Räumen ohne Panik fliehen zu können.

 

Sortiment von der Brandschutzmanschette bis zur Brandschutztür

Wenn es um baulichen Brandschutz geht, also um die Massnahmen, die man bei Planung und Bau eines Gebäudes umsetzen kann, um bei einem Brand eine Ausweitung der Gefahr auf Bereiche ausserhalb des eigentlichen Brandherds zu vermeiden, dann ist die Promat AG die richtige Adresse. Bei diesem Spezialisten finden Sie eine komplette Auswahl, aus denen Sie sich das für Ihr Gebäude passende Sortiment an Brandschutz zusammenstellen können. Brandschutzmanschetten gehören ebenso dazu wie Trennwände, auch solche aus speziellem Glas, oder Bekleidungen für Strahltragwerke gehören dazu. Darüber hinaus beraten die Experten von Promat Sie gerne bereits ab der Planungsphase.

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Kontakt

Was dürfen wir für Sie tun?

Kontakt