Die Brandschutztür, Kernelement des baulichen Brandschutzes

Promat

Kontaktieren Sie uns

Kontakt

Was dürfen wir für Sie tun? Kontaktieren Sie uns!

Übersicht

Brandschutztür

Brandschutz

Wählen Sie aus einem Bauteilbereich Ihre Promat-Lösungen.

Mehr als nur Beratung

Service

Service

Beratung, Material & Zuschnitt, Qualitätssicherung und Downloads.

Übersicht

Produkte

Produkte

Entdecken Sie unsere zahlreichen Produktekategorien.

Erst eine Brandschutztür komplettiert Ihr Sicherheitskonzept

Brandschutz ist ein komplexes Thema. Das bezieht sich nicht darauf, dass er schwierig zu verstehen wäre, sondern auf die Tatsache, dass man an vielen Stellen ansetzen kann und ansetzen sollte, um ein wirklich effizientes, tragfähiges Sicherheitssystem zu entwickeln. Das beginnt bei der Schaffung von Fluchtwegen und Notausgängen und geht über die Verfügbarkeit von Anschlüssen für die Feuerwehr bis hin zur Nutzung von speziellen Anstrichen und Bekleidungen für Stahlelemente. Eines der wichtigsten Elemente eines solchen Systems ist aber immer die Brandschutztür, die sich sowohl in privat genutzten wie auch in gewerblichen oder Industriegebäuden bezahlt macht.

Diese Funktion hat die Brandschutztür

Ein Feuer tritt in aller Regel nicht an mehreren Stellen gleichzeitig auf. Es hat stattdessen einen, lokal begrenzten Ursprung, zum Beispiel in einem Kabel oder in der Küche. Diese Gefahr kann man zwar limitieren, aber nie ganz ausschliessen. Man kann aber verhindern, dass so eine räumlich begrenzte Gefahrenstelle zu einer Bedrohung für das gesamte Gebäude und die darin befindlichen Menschen wird. Das tut man, indem man dem Feuer den Weg abschneidet oder es zumindest aufhält. Das gibt den Menschen die Möglichkeit, um zu fliehen und der Feuerwehr genügend Zeit, um auszurücken. Dabei ist die Brandschutztür einer der wichtigsten Bausteine.

Mit einer Brandschutztür die gefährlichsten Stellen abgrenzen

Um den Rest des Gebäudes zu schützen, verwendet man Brandschutztüren am besten für die Räume, in denen die grösste Gefahr für das Entstehen eines Feuers besteht. Das sind zum Beispiel Küchen, Labore, Server- und Technikräume oder zum Schutz von Fluchtwegen wie zum Beispiel Büros. An vielen Stellen ist die Verwendung einer solchen Tür sogar gesetzlich vorgeschrieben. Darüber hinaus gibt es aber natürlich keinen Grund, warum man sie nicht auch an anderen Stellen einsetzen sollte, denn für zusätzliche Sicherheit sorgen sie in jedem Fall.

Eine Brandschutztür passt sich der Raumgestaltung an

Wenn man sich mit der Planung eines Neubaus beschäftigt, dann hat man meist viele kreative Ideen für die Gestaltung der Räume. Brandschutz spielt dabei meist nur eine untergeordnete Rolle und generell gelten die baulichen Massnahmen in dieser Hinsicht eher nicht als schmückende Elemente. Das aber ist eine falsche Annahme. Eine Brandschutztür muss zwar verschiedene Voraussetzungen erfüllen, kann aber trotzdem optisch durchaus ansprechend sein. Es gibt Türen mit einem oder zwei Flügeln, solche mit Edelstahl- oder mit Holzrahmen und sogar Türen aus Glas, die alle Ansprüche im Hinblick auf den Brandschutz voll und ganz erfüllen und dabei noch gut aussehen.

Die Brandschutztür kann sogar noch mehr

Die wichtigste Aufgabe der Brandschutztür ist es, ein Feuer in einem Raum zu halten und dafür zu sorgen, dass es nicht ungehindert auf andere Bereiche des Gebäudes übergreifen kann. Doch sie kann noch mehr. Im Brandfall sorgt sie ausserdem dafür, dass der entstehende Rauch auf eine Barriere trifft. Ein grosser Teil der Körperschäden bei Bränden entsteht nämlich gar nicht durch das Feuer, sondern durch den Rauch. Darüber hinaus unterstützt eine solche Tür sogar bei Ihrem Bemühen um eine bessere Dämmung des Hauses und sie sorgt für erhöhten Schallschutz.

Kontakt

Was dürfen wir für Sie tun? Kontaktieren Sie uns!